IoT – Internet of Things

Internet of Things (IoT) oder das Internet der Dinge (IdD)

Durch die zunehmend vernetzte Welt, der Erfassung von allen möglichen Daten und der Identifikation von physischen Objekten eröffnet sich eine neue Welt von Möglichkeiten, um den Alltag im geschäftlichen und im privaten Leben zu erleichtern. Die Vision der Internet of Things besagt, dass Gegenstände und Zustände erfasst werden, deren Daten analysiert werden und danach eine Aktion ausgelöst werden kann. Schon heute finden sich im B2B Bereich erfolgreiche Pilotprojekte, in denen durch die Vernetzung von Geräten im Internet Aktionen ausgelöst werden, noch bevor ein Ausfall (z.B. Produktionsstillstand) verursacht wird.

Um diese Vision umzusetzen, sind drei elementare Bestandteile von besonderer Bedeutung:

  1. Große Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen zu erfassen und zu übertragen – Stichwort: Big Data & Cloud
  2. Diese Daten in Echtzeit zu analysieren, zu korrelieren und zu interpretieren
  3. Logische Aktionen auszulösen, die im analogen Leben ankommen (– Stichwort: Interpretation)

Die blue-zone AG ist ein Unternehmen, das seit seiner Gründung stets Trends aus der Theorie in die Praxis umsetzt. So ist das Knowhow für die Erfassung und Interpretation von großen Datenmengen Teil der Unternehmens-DNA, die Vertriebs- und Serviceprozesse visualisiert und digitalisiert hat.

Die nächste Evolutionsstufe in der Digitalisierung von Prozessen ist der Weg in das Internet der Dinge.

Auch hier werden Daten über unterschiedlichen Quellen erfasst. So kommen Barcode-Lesegeräte, Kameras, Sensoren u.v.m. zum Einsatz, die unterschiedlichen Daten gleichzeitig erfassen. Da diese Erfassung kontinuierlich stattfindet, wird innerhalb kürzester Zeit eine große Datenmenge erzeugt.

Was passiert nun mit den Daten?

Die Fähigkeiten von Menschen, Daten zu interpretieren, sind unnachahmlich, da sie flexibel auf sich verändernde Situationen reagieren können. Entscheidungen des Individuums sind aber nur so gut, wie sein Erfahrungsschatz es zulässt. Abgesehen davon ist die Aufnahmefähigkeit auf ein bestimmtes Maß limitiert. Die Menge an Aufgaben lässt sich nur bedingt auf mehrere Individuen aufteilen und es fehlt immer noch das Bild des großen Ganzen.

Hier hilft die Computer-Technologie, die heute über die Cloud nahezu unbegrenzt Daten erfassen kann. Mit einer eingebetteten Intelligenz (Software-Lösungen) werden diese Daten überwacht und über logische Parameter Handlungen ausgelöst. In einer Produktionsstätte könnte es beispielsweise eine Mail an einen Verantwortlichen sein, die eine bevorstehende Störung in einem bestimmten Bereich der Produktionslinie signalisiert. Gleichzeitig kann eine Ersatzteilbeschaffung und Ressourcenplanung eines Servicetechnikers erfolgen. So kann eine vorgezogene Wartung initiiert werden. Dadurch wird ein plötzlicher Produktionsstillstand vermieden und die Wartung auf einen günstigen Zeitpunkt terminiert werden – die Produktion hat somit keine oder eine verringerte Verzögerung, teure weil dringliche Reparaturen werden vermieden und die Zeit der Fehlersuche wird erspart (mehr noch, die Ursache der Störung wird beseitigt, was nicht zwingend mit der Störung im direktem Zusammenhang stehen muss.)

Beispiele für die Nutzung von IoT gibt es unzählige, dabei ist diese Nutzung sowohl im Verbraucherbereich denkbar als auch in der geschäftlichen Nutzung. Die blue-zone AG bietet ihre langjährige Erfahrung, um aus den bestehenden Prozessen den Übergang in die moderne Digitalisierung zu ermöglichen. Hierfür stehen Ihnen 3 verschiedene Pakete zur Verfügung, um den Einstieg passgenau für Ihre Bedürfnisse zu ermöglichen:

IoT Beratungspakete

IoT Beratungspaket Basic

  1. Workshop digitale Transformation
  2. Erfassung von IoT-fähigen Prozessen
  3. Aufsetzen einer Azure Cloud Demo mit spezifischen Beispielen
  4. Konzeption der nächsten Schritte

IoT Beratungspaket Premium

  1. Workshop digitale Transformation
  2. Erfassung von IoT-fähigen Prozessen
  3. Architektur Design
  4. Data Design
  5. Aufsetzen einer Azure Cloud Demo mit ausgewählten Kundendaten
  6. Konzeption der nächsten Schritte

IoT Implementation Step

  1. Kundenspezifische Machbarkeitsstudie Custom (proof of concepts)
  2. Entwicklung der Cloud-Lösung (Cloud development)
  3. Edge computer / IoT Core development
  4. UWP Entwicklung
  5. Entwicklung von Testzyklen, Dokumentation und Personalschulung
  6. Produkteinführung, Wartung und Service

IoT Datasheet