Was Kunden wirklich wollen!

blue-zone AG Newsbeitrag was Kunden wirklich wollen
Photo by Nathan Dumlao on Unsplash

Autor: Dr. Richard Mayr

Wenn wir verstehen wollen, was Kunden auch in der Zukunft von den Produktherstellern in der IT erwarten, ist es an erster Stelle natürlich entscheidend und aufschlussreich die Kunden zu fragen. Dies wurde sehr ausführlich in einer Gartner-Studie gemacht, die sich ausschließlich mit dem Thema „Was Kunden wirklich wollen“ beschäftigt. Drei wesentliche Punkte wurden dabei analysiert:

1) wie wichtig ist die Produktstrategie und die Roadmap für die Kunden

2) wie entscheidend fließen Kunden Feedbacks in das Produkt ein

3) welche Preismodelle bevorzugen die Kunden.

Widmen wir uns zuerst dem ersten Punkt: die Studie ergab, dass für 89 % der Kunden die Roadmap des Produktherstellers ein entscheidender Faktor für die Kaufentscheidung ist. Im Vergleich zu anderen Einkaufsfaktoren wird dieser überdurchschnittlich stark bewertet. Das überrascht, denn viele Produkthersteller vernachlässigen die Präsentation der geplanten Roadmap oft völlig oder haben keine weitreichende Produktstrategie.

Die zweite Frage nach der Wichtigkeit der Einflussnahme der Kunden-Feedbacks in die Strategie der Produktentwicklung wurde noch eindeutiger beantwortet. 91 % sehen es als absolut entscheidend an, dass ihr Feedback in die offenen Ohren der Produkthersteller gelangt. Die Kunden fühlen sich oft nicht ernst genommen, oder scheuen den Aufwand bzw. wollen die Beziehung zu ihrem Hersteller durch zu direktes Kunden-Feedback nicht gefährden. Diese Problematik ist wohl jedem Hersteller schon irgendwie bewusst, trotzdem sieht man es oft als lästig an, sich mit den Kundenproblemen beschäftigen zu müssen, anstatt sich neue tolle Funktionalitäten im eigenen Labor auszudenken.

Der dritte Punkt beschäftigt sich mit den Preismodellen. Immer mehr Kunden wollen nicht nur einen Preis erfahren, sondern gemeinsam mit dem Hersteller ein für den Kunden passendes Preismodell erarbeiten. 90 % der befragten Kunden sehen das als ganz entscheidend bei der Auswahl eines neuen Lieferanten an. Gerade heute, wo immer mehr Mietmodelle zum Tragen kommt, werden Laufzeiten oder auch eine Berücksichtigung von Verbrauchskriterien immer entscheidender bei einer flexiblen Anpassung der Kosten an die Kundenbedürfnisse. Transparenz, Flexibilität und eine Vorhersehbarkeit der Kosten spielen dabei eine große Rolle bei der Entscheidung, welcher Lieferant in Frage kommt.

Fazit: die Kunden wollen wissen, wie sich ihr ausgewähltes Produkt auch in der Zukunft entwickelt. Sie wollen dabei auch ihre Erfahrungen mit einbringen. Erwartungshaltung bezieht sich nicht nur auf die Gegenwart, sondern auch auf die geplanten oder zu erwartenden Funktionalitäten! Das Ganze gepaart mit einem Kostenmodell, das nicht von der Stange ist, sondern wie ein Maßanzug passt!

Jetzt, da wir wissen was Kunden von Herstellern erwarten, bleibt die Frage offen, wie diese Bedürfnisse am besten erfüllt werden können. Erfahren sie in unserem nächsten Blogbeitrag welche Methoden sich im Alltag bewährt haben.