Wie kann die App Ihre Datenmengen transferieren?

blue-zone AG Newsbeitrag FAQ Grosse Datenmengen auf einer App
Bildquelle: Photo by Nakul on Unsplash

In der Vergangenheit haben wir bereits unsere mobile Vertriebs-App wie auch unsere Service-App vorgestellt und darüber berichtet, wie sie ihren Außendienst oder den technischen Service unterstützen kann. Unser heutiger Beitrag widmet sich der Frage, wie die App die Daten überträgt.

Unsere Kunden, die die polumana® Vertriebs-App oder für Wartungsdienstleiter die Service-App nutzen, stellen ihre Daten strukturiert zur Verfügung. Diese sind meist in unterschiedlichen Datenbanken organisiert. Um die Daten über die App den jeweiligen Außendienst-Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen, müssen diese in einem festgelegten Rahmen integriert werden. Dieser Rahmen ist das Herzstück der polumana® App, der in Microsoft Azure hinterlegt ist. Sind einmal die Schnittstellen integriert, findet der Datenaustausch dann automatisch statt – sowohl von Quellsystemen zu der App, als auch umgekehrt.

Die polumana®-Apps für mobile Außendienstprozesse sind das Fenster zu ihrem Unternehmen. Alle Daten werden über die App dargestellt und können dort auch aktualisiert werden. Es macht keinen Unterschied, ob es sich um Daten aus dem ERP[1]/CRM[2]/PIM[3] oder CMS[4] handelt. Sie sind für jeden Mitarbeiter griffbereit und stehen über jedes seiner bevorzugten Geräte zur Verfügung. Die polumana® Apps erkennen den Status der Aktualität und aktualisieren nur die veränderten Daten per Update. Und wenn kein Mobilfunk-Netz oder WLAN funktioniert, arbeiten ihre Mitarbeiter mit dem letzten Versionsstand, der je nach Einstellung alle 5-45 Minuten im Hintergrund aktualisiert wird. 

Damit der Datentransfer schnell und unkompliziert stattfinden kann, findet einmalig, d.h. bei der ersten Installation der App, ein großer Datentransfer statt. Damit wird die App zum Leben erweckt. Ab diesem Zeitpunkt werden zu jeder Synchronisation die Unterschiede der Daten erfasst und nur diese werden aktualisiert. Jeder Außendienst-Mitarbeiter erhält nur die Daten, für die er zuständig ist und nur diese Daten werden dann auch laufend aktualisiert.
Dieser Prozess findet automatisch im Hintergrund statt, sobald das Mobilgerät im Funknetz ist. Manuelle Eingriffe zur Sicherstellung der Funktionalität oder Aktualität der App seitens der Anwender sind nicht notwendig.

Die Offlinefähigkeit der App ist dadurch gesichert, dass alle Daten auf ihrem Mobilgerät gespeichert werden, die dann immer wieder aktualisiert werden. Schon geringe Mindeststandards bei den eingesetzten Tablets sind hierfür ausreichend.

Das Konzept der Abbildung aller Vertriebs- und Service-Prozesse auf einer App und die Offline-fähige Nutzung hat schon viele Kunden überzeugt.

Folgen sie unseren Social-Media-Kanälen und verpassen sie keine Neuigkeiten mehr. Sie können für eine individuelle Beratung auch direkt mit uns in Kontakt treten. Wir freuen uns auf sie. 

Welche Cloudtechnologie hinter den polumana® Apps steckt (blue-zone.de)

[1] Enterprise Resource Planning

[2] Customer Relationship Management

[3] Product Information Management

[4] Content Management System