Mit einem Webshop ist eine Vertriebs-App nicht nötig. Stimmt das?

bluezone_NewsFAQ1
Bildquelle: blue-zone AG

Vertriebsprofis freuen sich über jeden Besuch beim Kunden. Ihre Grundlage für ein erfolgreiches Verkaufsgespräch im B2B-Vertrieb sind Daten, die sie jederzeit am Tablet aufrufen können. Der Vertriebsbeauftragte präsentiert den Warenkatalog von seinem Webshop und gibt die Bestellungen per Touch direkt ein. Doch dieser Vorgang kann schnell an seine Grenzen geraten, wenn kein Netz vorhanden ist. Dies ist oftmals der Fall, wenn zum Beispiel moderne Bürogebäude des Kunden mit Wärmeschutzverglasung oder Solaranlagen auf den Dächern ausgestattet sind. Wenn die mobilen Geräte offline sind, kann der Webshop nicht mehr bedient werden.

In diesem Fall hilft eine offlinefähige Vertriebs-App, die alle Prozesse des Vertriebes abbildet und auch dann vollumfänglich leistungsfähig bleibt, wenn sie ohne Internetverbindung bedient werden muss. Diese App gilt als Erfolgsfaktor in jedem Verkaufsgespräch, da sie stets betriebsbereit ist und im Hintergrund automatisch synchronisiert wird.