Dispositionsmanagement für den technischen Service
Sonntag, Mai 28, 2017 - 21:53

Hat Ihr Unternehmen eine große Service-Mannschaft, die laufend für die eintreffenden Service- und Wartungsfälle eingeteilt werden soll? Bei großen Teams ist die Zuordnung der Servicetechniker passend zu ihren Kompetenzen, der verfügbaren Zeiten und Nähe zum Ort eine ständige Herausforderung. Die Mitarbeiter aus dem Dispositions-Management müssen entscheiden, wie die verfügbaren Mitarbeiter auf die offenen Service-Anfragen effizient aufgeteilt werden sollen. Um eine „kontrollierte“ Automatisierung und Entlastung des Dispositionsmanagement-Teams zu ermöglichen, gibt es von blue-zone eine mobile Field-Service-App. Diese entfaltet auf Tablets und Notebooks den vollen Leistungsumfang und kann mit einem Fingertipp die Einteilung des Field-Service zu den offenen Service-Anfragen übernehmen. In diesem kurzweiligen Video sehen Sie wie einfach es geht:

Youtube Video Dispositionsmanagement für den technischen Service



Sonntag, Mai 28, 2017 - 21:43

Zu den Aufgaben von Vertriebsbeauftragten und Servicetechnikern gehört meist auch die Erstellung eines Besuchsberichts nach einem Kundengespräch. Dies geschieht häufig in mehreren Arbeitsschritten: von der handschriftlichen Notiz, über die spätere Eingabe ins CRM-System bis hin zur Einbindung von Bildmaterial. Hierdurch besteht die Gefahr der Unvollständigkeit, auch ist die zeitnahe Erstellung dieser Berichte nicht gewährleistet.

blue-zone hat in seiner Vertriebs- und Field-Service-App auch die Funktion der Besuchsberichte integriert, die sich vor Ort, während des Kundengesprächs, mit Checkliste oder Freitext ausgefüllt UND mit Bild-/Video-Dokumentation bedienen lässt.

In diesem Video zeigen wir, wie einfach sich ein Besuchsbericht in das Kundengespräch integrieren lässt. Das Schöne daran: Der Besuchsbericht ist sofort im CRM-System dem Kunden zugeordnet.

Youtube Video Besuchsberichte erfassen mit der blue-app



Dienstag, Mai 23, 2017 - 21:33

Aus aktuellem Anlass verweist die blue-zone auf einen Artikel des Onlinemagazins Netzpolitik über die Sicherheitsupdates für Android-Geräte (https://netzpolitik.org/2017/android-haelfte-aller-geraete-erhielt-2016-kein-einziges-sicherheitsupdate/?xing_share=news).

Im B2B-Umfeld wird immer mehr die Devise BYOD (Bring Your Own Device) praktiziert, indem Mitarbeiter eigene Geräte, wie zum Beispiel Tablets oder Smartphones, für die geschäftliche Nutzung mitbringen. Android-Produkte erfahren auf dem Konsumenten-Markt große Beliebtheit. Für die geschäftliche Nutzung jedoch könnten sie ein Sicherheitsrisiko bedeuten, da sie gegebenenfalls für Dritte einen unerwünschten Zugang zu Unternehmensdaten eröffnen.

blue-zone, seit Jahren spezialisiert auf die Entwicklung von mobilen Vertriebs- und Field-Service-Apps zur Optimierung von kundennahen Vertriebs- und Serviceprozessen, setzte von Anfang an auf iOS und Windows-Betriebssysteme. Dadurch mutiert der Komfort durch die Nutzung von mobilen Endgeräte (Smartphone, Tablets & Notebooks) nicht zum Risiko für das Unternehmen. Allerdings erkennt blue-zone zunehmend einen Trend für die Nutzung auch von Android-Devices im geschäftlichen Umfeld.

Weil die Vertriebs- und Service-Apps von blue-zone einsatzfertige Lösungen sind, die leicht an die individuellen Unternehmensbedürfnisse angepasst werden können, unterstützt die blue-zone auch die Android-Plattform.

Lernen Sie uns kennen und testen Sie eine Demoversion http://www.blue-zone.de/videos-und-downloads#download-demo-app



Dienstag, Mai 23, 2017 - 21:24

Der Bundesverband IT-Mittelstand (https://www.bitmi.de/) hat in seiner neuesten Zusammenfassung der veröffentlichten Marktanalysen u.a. den Bedarf von mobilen Lösungen für den Mittelstand thematisiert. In regelmäßigen Abständen führt dieser Verband eine Zusammenfassung von relevanten Marktanalysen im Mittelstands-IT-Umfeld durch. Eine der erwähnten Analysen (Quelle: IDG - Digital Customer Experience 2017, Computerwoche 12.04.2017 – siehe Screenshot) gibt eine Übersicht über realisierten und geplanten Einsatz digitaler Technologien. Darin zeigt sich deutlich, dass CRM-Integration stark ausgeprägt ist und die Integration von mobilen Applikationen in der Planung ist. Die blue-zone AG bietet seit ihrer Gründung mobile Vertriebs-Apps und mobile Field-Service-Apps zur Optimierung der kundennahen Prozesse in Unternehmen an. Die Nutzung von mobilen Vertriebs-Apps und mobilen Field-Service-Apps schafft einen Mehrwert für die bestehenden Systeme (z.B. CRM, PIM, ERP, CMS), indem sie das gesamte Leistungsspektrum auch auf mobilen Smartgeräten entfalten. Darüber hinaus sorgen die Vertriebs- und Service-Apps für die Optimierung der Vertriebs- bzw. der Serviceprozesse. Davon profitieren die Unternehmen, die Vertriebs- bzw. Service-Teams und – als Konsequenz – deren Kunden, die dadurch individuelle und verbesserte Kundenbetreuung erfahren.

Bild: Screenshot aus Bericht BITMi Marktzahlen IT-Markt April 2017 - 08



Silicon Learning Experience Tour 2017
Montag, April 17, 2017 - 09:27

An der diesjährigen Microsoft Silicon Learning Experience Tour nahm auch die blue-zone AG teil. Für Unternehmen, die über die neuesten Entwicklungen informiert sein möchten, organisiert Microsoft Reisen ins Silicon Valley. Dort können die Teilnehmer Start-Ups kennen lernen, ins Gespräch mit Inkubator-Unternehmen kommen und sich mit den anderen Teilnehmern austauschen. Die blue-zone AG ist Avantgarde mit ihrer cloudbasierten, offline-fähigen Lösung für Field Force Automation. Während des Aufenthalts in Kalifornien hat sie sich von neuen Konzepten inspirieren lassen, um das Angebot im Markt – über technologische Innovationen Vertriebs- und Serviceprozesse zu optimieren – mit Partnerschaften zu erweitern. Die Woche an der kalifornischen Küste war besonders wertvoll, um zu verstehen mit welchen Entwicklungen und Herausforderungen die Märkte konfrontiert werden, oder auch wie Cybersicherheit den geschäftlichen Umgang mit neuen Technologien beeinflusst.

 



Dienstag, März 28, 2017 - 21:18

Erfahren Sie anhand eines Kundenbeispiels, wie die blue-app sowohl den Service als auch den Vertrieb eines wachsenden Chemie-Unternehmens darin unterstützt, Vertriebs- und Serviceprozesse zu optimieren. Dieser Gastbeitrag im Microsoft KMU-Blog für kleine und mittelständische Unternehmen zeigt, dass neue Technologien keine Last für die Unternehmen sein müssen, sondern ganz im Gegenteil maßgeblich zur Entlastung beitragen können. Neue cloudbasierte, offline-fähige Vertriebs- und Service-Apps sind der Schlüssel für Unternehmen unterschiedlichster Branchen, deren Infrastruktur schnell den neuen Anforderungen angepasst werden soll. Hier finden Sie Details und das informative Video.

https://blogs.business.microsoft.com/de-de/2017/03/20/mehr-effizienz-und-transparenz-in-vertrieb-und-service-gastbeitrag/



Dienstag, März 28, 2017 - 21:05

Richard Mayr, Vorstand der blue-zone AG, war einer der Teilnehmer des exklusiven Clubs des Executive Circle von Microsoft Deutschland. Als einer der innovativsten Microsoft-Partner, der mit seinen cloudbasierten, offlinefähigen App-Lösungen für Marketing, für den Vertrieb und für den Service neue Nutzungsmöglichkeiten der neuen Technologien bietet, unterstreicht blue-zone jeden Tag die Vorteile der Nutzung der Microsoft Azure Cloud. Der anwachsende Kundenstamm aus so unterschiedlichen Branchen wie Chemie, Werkzeuge und Ersatzteile, Mode, Lifestyle und Sport, zeigt wie zeitgemäß cloudbasierte, offline-fähige Vertriebs-Apps in den Unternehmen sind. Mittels der Cloudunterstützung erreichen alle Nutzer größere Datenkapazität – wann immer erforderlich, performante Nutzung der App-Lösungen auf allen mobilen Endgeräten (Tablet, Smartphone und Notebook) sowie optimierte Prozesse. Während dieser exklusiven Veranstaltung wurden alle Neuigkeiten in Bezug auf die Microsoft Cloud vorgestellt – sowohl den Partnern als auch Microsoft.

 



Lars Schmoldt und Richard Mayr
Freitag, März 10, 2017 - 09:32

Wer schon immer wissen wollte, wie man als Unternehmer eine Partnerschaft mit Microsoft eingehen kann, erfährt in diesem unterhaltsamen Video die unterschiedlichen Vorteile, Formen und Einstiegsmodelle um Microsoft als Partner kennen zu lernen. Lars Schmoldt, Microsoft Business Evangelist, und Richard Mayr, Vorstand der blue-zone AG, erzählen von den Angeboten und ihren Erfahrungen mit Microsoft und führen gemeinsam durch das unterhaltsame und kurzweilige Programm. Dieses Webinar richtet sich an alle Microsoft Partner, die ihre Zusammenarbeit mit Microsoft vertiefen wollen und alle die Partner werden wollen. Viel Spaß beim Webinar!

https://youtu.be/pQMYa0ehwTU



SpoBis 2017
Montag, Februar 6, 2017 - 11:33

Auch dieses Jahr konnte blue-zone, zusammen mit Microsoft, mit Neuigkeiten auf der SpoBiS überraschen. LEADonSPORT - Verfahren, Werkzeuge, Plattform und Analysen zur Mitglieder-Aktivierung und Lead-Generierung im Sport sowie blue-lead – eine App zur einfachen, schnellen und vollständigen Offline-Lead-Erfassung direkt ins CRM-System. Gerade bei Groß-Veranstaltungen ist eine Erfassung der Besucher und Gäste nur mit Hilfe von der neuesten Technologie effizient möglich – wobei die Wahl der genutzten Devices dem Anwender überlassen werden soll. Durch die Implementierung der Workflows bis hin in die eigenen Systemen werden Medienbrüche überwunden und damit Fehlerquellen eliminiert. Eine Anleitung wie einfach mit den richtigen Tools diese Daten übernommen und gleichzeitig schon bei der Erfassung Dubletten offline ermittelt werden können, zeigt auch dieses Video, das in Zusammenarbeit mit Interlake erstellt wurde:

 

Im Video: blue-zone Vorstand Richard Mayr zeigt, wie einfach und schnell die Leaderfassung mit blue-lead funktioniert.

 

 



BAU 2017
Montag, Februar 6, 2017 - 10:46

Ein Kunde der blue-zone hat auf der BAU Messe 2017 in München Premiere mit blue-lead, der neuen Vertriebs-App von blue-zone, gefeiert. Dieser konnte damit die Kontaktdaten von Interessenten komfortabel erfassen und bei gleichzeitiger Doubletten-Prüfung direkt ins CRM System übernehmen. Dabei wurden über die gesamte Messedauer Leads im hohen 3-stelligen Bereich erfasst. Eine bemerkenswerte Leistung, die alle Vertriebsprofis befähigt, diese Kontakte gleich nach der Messe weiter zu entwickeln - ohne Verzögerung durch das bisher nötige Prüfen, Einspielen und Verteilen der gesammelten Kontaktdaten.